„Grundlagen von Ärger, Wut und Aggression“

Wut und Aggres­si­on sind emo­tio­na­le Reak­tio­nen, die ent­we­der posi­ti­ver oder nega­ti­ver Natur sein kann. Eine Emo­ti­on, die nor­ma­ler­wei­se mit den Gedan­ken einer Per­son dar­über ver­bun­den ist, was pas­siert ist, wie sie sich gefühlt hat und wie sie reagie­ren möch­te. Aggres­si­on ist der Akt, jeman­den oder etwas anzugreifen.

Unterschied

„Corona: Die Situation unter psychologischer Sicht“

Ich möch­te an die­ser Stel­le ein­mal ver­su­chen, die Gesamt­si­tua­ti­on aus psy­cho­lo­gi­scher Sicht zu beleuch­ten. Mei­nes Erach­tens befin­den wir uns in einem Pro­zeß, in dem Glied um Glied in einer Ket­te von Abläu­fen anein­an­der­ge­reiht wird. Dabei kommt es zu „Sym­pto­men“, die nicht ver­stan­den wer­den, in ers­ter Linie

1. Angst

Es ist wich­tig zu ver­ste­hen, dass Angst ein psy­chi­sches Phä­no­men dar­stellt, das sehr …

„Über den Zusammenhang zwischen Gedanken und Gefühlen. #Spinoza 8“

In die­sem Bei­trag geht es um Gedan­ken und Gefüh­le und in wel­chem Zusam­men­hang sie zuein­an­der ste­hen. Wir beschäf­ti­gen uns in der Rei­he „Hil­fe zur Selbst­hil­fe nach Spi­no­za“ mit sei­nem 6. Lehr­satz aus dem 5. Teil sei­ner „Ethik“ („Über die Macht der Erkennt­nis, oder die mensch­li­che Frei­heit“). Spi­no­za bezieht sich hier auf die grund­sätz­li­che Ein­sicht, dass alle Din­ge in einem Wir­kungs­zu­sam­men­hang …

„Zur Psychologie der Pandemie“

Die vor­herr­schen­de Coro­na-Pan­de­mie wird in aller­ers­ter Linie vor dem Hin­ter­grund wis­sen­schaft­li­cher Daten (Inzi­denz­wer­te usw.) betrach­tet. Voll­kom­men unbe­ach­tet sind dagegen 

1. Die psy­cho­lo­gi­schen Mecha­nis­men, die hin­ter den getrof­fe­nen Ent­schei­dun­gen stehen

2. Die psy­cho­lo­gi­schen Mecha­nis­men, die hin­ter der media­len Beglei­tung der Pan­de­mie wirken

3. Die psy­cho­lo­gi­schen Mecha­nis­men, die sich hin­ter den Reak­tio­nen inner­halb der Bevöl­ke­rung auf die Pan­de­mie und die getrof­fe­nen Maß­nah­men …

„Das Kreuz mit der Langeweile“

Es ist schon frap­pie­rend, wie häu­fig einem in Coro­na-Zei­ten der Begriff „Lan­ge­wei­le“ über den Weg läuft. Auch das Inter­net ist voll davon. Aber das Phä­no­men der Lan­ge­wei­le wird fast immer unter einem bestimm­ten Gesichts­punkt betrach­tet: es sei ein uner­träg­li­ches Gefühl, das man schnell los­wer­den müs­se. Es wer­den Tipps, Rate­spie­le und Beschäf­ti­gungs­vor­schlä­ge en mas­se ange­bo­ten. Vor allem Kin­der dür­fen sich nicht …

„Die Richtung der Aggression“

Was passiert, wenn man Aggression nicht gegen andere, sondern gegen sich selbst richtet?

Die Wut ist eine Emo­ti­on, die nach Außen drängt. Sie will und muß sich Bahn schla­gen, eine ener­ge­ti­sche Ladung, die sich befrei­en will. Wir haben gese­hen, wie man sie in gesun­de Aggres­si­on umwan­deln kann: Indem man der Situa­ti­on ent­spre­chend ange­mes­sen reagiert. …

„In welchem Maß ist Aggression noch gesund und ab wann ist sie schädlich?“

Was „gesun­de“ Aggres­si­on betrifft, haben wir ver­sucht zu zei­gen. Was aber ist „schäd­li­che“ Aggression? 

Hier­zu kön­nen wir die grund­sätz­li­che Über­le­gung ein­füh­ren, dass eige­ne Wün­sche, wenn sie frus­triert oder nicht erfüllt wer­den, unwei­ger­lich zu der Emo­ti­on „Wut“ füh­ren. Jetzt kommt es dar­auf an: was genau sind das für eige­ne Wün­sche? An wen rich­ten sie sich? 

Und vor allem: Sind die­se Wün­sche in …

„Ab wann spricht man eigentlich von Aggression?“

Historische Einordnung der Aggression – Triebe, Motive, Emotionen, Gefühle

Der Begriff „Aggres­si­on“ ist aus dem Latei­ni­schen her­ge­lei­tet, und zwar von dem Wort „aggre­di“, her­an­ge­hen an etwas, angrei­fen. Ich bevor­zu­ge die neu­tra­le Bedeu­tung „an eine Sache her­an­ge­hen“, weil es der bio­lo­gi­schen Funk­ti­on des Orga­nis­mus, sich in der Umwelt zu ori­en­tie­ren und sich durch­zu­set­zen …

Der psychologische Gedanke